Schriftgröße kleiner normal größer

Aktuelle Nachrichten vom ASB RV OWL e.V.

Der See ruft!

ASB Bielefeld unterstützt den Samariterbund Österreich

GTI-Treffen am Wörthersee (15 Fotos)Auch 2013 machten sich 10 Helferinnen und Helfer des ASB Regionalverbands OWL e.V. auf den Weg nach Reifnitz am Wörthersee um die Samariterinnen und Samariter des Arbeiter-Samariter-Bundes Österreich beim Sanitätsdienst auf dem weltweit größten VW-Treffen zu unterstützen. Dieses findet seit 1982 jährlich über Christi Himmelfahrt statt und zieht mittlerweile bis zu 300.000 Besucher an.

Weiterlesen: Der See ruft!

NW berichtet über den ASB-Hundebesuchsdienst

Neue Westfälische vom 05. April 2013: Hundespaß im Altenheim

Ein Jahr Besuchsdienst vom Arbeiter-Samariter-Bund / Große Nachfrage

[Externer Link: Artikel bei nw-online.de]

ASB-BesuchshundeVON ARIANE MÖNIKES

Bielefeld. Smilla kennt sich bestens aus. Seit einem Jahr kommt der Golden Retriever regelmäßig ins Pflegewohnheim St. Pius. Mit offenen Armen wird die Hundedame dort empfangen – Leckerlis gibt’s auch immer. Smilla wurde vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) für den Hundebesuchsdienst ausgebildet. Seit einem Jahr gibt es den mittlerweile in Bielefeld.

Weiterlesen: NW berichtet über den ASB-Hundebesuchsdienst

Frau aus Halle/Westf. vermisst

ASB Rettungshunde helfen bei der Suche

Seit Dienstag, 16.04., wird eine 49 jährige Frau aus Halle im Kreis Gütersloh vermisst. Sie war am Morgen nicht an ihrem Arbeitsplatz erschienen. Die Mitarbeiter der Firma verständigten die Polizei, die ein umfangreiche Suchmaßnahmen einleitete. Ermittlungen ergaben, dass die zweifache Mutter am Morgen Zeitungen ausgetragen hatte. Ihr Fahrrad und das Mobiltelefon der Frau konnten in der Nähe des Zeitungsbezirkes gefunden werden.

Die Polizei forderte neben Kräften aus Köln und Recklinghausen auch einen Hubschrauber an. Des weiteren wurde durch die Polizei das Rettungshundemodul des Kreises Gütersloh alarmiert.

Neben Rettungshundeteams vom Bundesverband Rettungshunde, den Maltersern und dem Deutschen Roten Kreuz war auch der Arbeiter-Samariter-Bund mit seinen Rettungshunden im Einsatz. 8 Hundeführer mit 4 Hunden suchten nach der Vermissten Frau. Für den Fall, dass die Frau gefunden und medizinischer Hilfe bedurfte, stand ein spezielles Fahrzeug mit rettungsdienstlich qualifiziertem Personal für eine mögliche Geländerettung bereit.

Die Suche wurde gegen 21 Uhr ohne weitere Hinweise auf den Verbleib der Frau zunächst unterbrochen.

Betriebsausflug der Besuchshunde

Bestnote für den Pflegedienst

Pflegedienste mit "sehr gut" ausgezeichnet

Bei der jährlichen Regelprüfung der Pflegeeinrichtungen durch den Medizinischen Dienst der Kranken- kassen konnten beide Pflegedienste, Gütersloh und auch Bielefeld, wieder hervorragende Ergebnisse erzielen, so wurden beide Dienste mit der Bestnote 1,0 bewertet. "Der Pflegezustand war bei allen in die Stichprobe einbezogenen Pflegebedürftigen sehr gut. Im Vergleich zur Vorprüfung konnte die Einrichtung ihr hohes Niveau halten und teilweise noch verbessern." (Zitat aus MDK Prüfbericht Gütersloh vom 13.08.2012)
Wir freuen uns über das Ergebnis und danken unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die hervorragende Arbeit! 

Glück auf vier Pfoten

Ein Bericht aus dem "Bielefeler" zum Hundebesuchsdienst

"Die meisten Menschen müssen Hemmschwellen abbauen, wenn sie das erste Mal ein Seniorenheim betreten. Hunde bauen sie erst gar nicht auf. Ob jemand im Rollstuhl sitzt, undeutlich spricht oder Windeln trägt, ist auch Mischlingshündin Leni vollkommen egal. Während Catharina Schütte sich viele Gedanken gemacht hat, wie sie Menschen mit Demenz begegnen soll, ist ihre Hündin einfach reinspaziert und hat im Sturm Herzen erobert.

Weiterlesen: Glück auf vier Pfoten

Wir sagen 'Danke'

Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Besuchern bedanken, die uns am vergangenen Wochenende auf dem     Heeper Ting besucht haben. 

Wie gewohnt haben wir auch in diesem Jahr wieder ausfürlich über Erste-Hilfe informiert und am Glücksrad eifrig Preise verteilt. Als Neuheit in diesem Jahr haben wir das Kaffee- und Kuchenzelt betrieben, das bisher vom befreundeten Ortsverein Heepen des Deutschen Roten Kreuzes betrieben wurde. Auch das war ein voller Erfolg und der Kuchen hat allen Besuchern bestens geschmeckt. Auch den Sanitätsdienst haben wir, in Gemeinsamkeit mit dem Roten Kreuz, durchgeführt. Dem Roten Kreuz gilt unser Dank für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung, allen Besuchern für ein erfolgreieches Wochenende! Wir freuen uns schon jetzt auf den Heeper Ting 2013!

Unser BFD'ler David in der Zeitung

"Gütersloh (NW/eler). Nach dem Abitur steht einem die Welt offen – doch oft wissen die Schulabgänger noch gar nicht, was sie werden wollen.

Um noch mehr Bedenkzeit zu haben und in noch nicht erkundete Bereiche reinschnuppern zu können, entschieden sich David Hentze und Artur Briem für ein Jahr Bundesfreiwilligendienst. Doch nicht nur junge Männer, sondern alle Bürger bis 60 Jahre können Bufdi werden. Ein Jahr ist vergangen seit sich David Hentze für den Bundesfreiwilligendienst entschloss. „Ich wollte nach dem Abi nicht direkt weiter lernen, sondern was Gutes tun und mich im sozialen Bereich engagieren", erklärt der 20-Jährige. „Da bin ich auf den Bundesfreiwilligendienst aufmerksam geworden und habe mich beim Arbeiter-Samariter-Bund, kurz ASB, beworben." Und er bekam die Stelle.

Weiterlesen: Unser BFD'ler David in der Zeitung

Unser Fernsehbeitrag in der "Lokalzeit OWL"

Wir haben den WDR bei Dreharbeiten zu einem Bericht über das richtige Verhalten bei Notfällen unterstützt. Dafür stellten wir ein RUD-Team zur Darstellung eines Unfallverletzten. Dieser wurde in der Fußgängerzone der Stadt Herford platziert und von Passanten erstversorgt. Erfreulicherweise eilten zeitnah Bürger zur Hilfe, die nach bestem Wissen versuchten dem Unfallopfer zu helfen. Dank der Arbeit der "Realistischen Unfalldarstellung" stellten diese erst spät fest, dass es sich nur um ein Fallbeispiel handelte. Unter Anleitung des Ausbildungsleiter Stefan Klasses wurde den überraschten Menschen die Grundlagen der Ersten Hilfe vermittelt. Den vorbildlich agierenden Ersthelfern wurde schnell bewusst, dass die einfachen Maßnahmen eine große Wirkung erzielen können und so oft lebensrettend sind.

Der mit unserer Hilfe gedrehte Beitrag wird in der Lokalzeit OWL im Rahmen der Sendung "Medizinzeit" am 23.08.2012 um 19:30 Uhr im WDR ausgestrahlt. Im Studio wird der Leiter des Rettungsdienstes Tom Rerucha als Experte in der Sendung begleitend zum Themenbereich "Verhalten von Ersthelfern bei Notfällen" Fragen beantworten.

Ein Fahrrad für Gütersloh

Rotes Damenfahrrad Seit dem 01.08.2012 locken wir in unserem Gütersloher Pflegedienst den Sommer und nutzen ein neues ASB Fahrrad, wo immer es geht für kurze Touren, Einkäufe oder Botengänge. Unsere Mitarbeiter/innen tun somit nicht nur etwas für ihre Gesundheit sondern auch etwas für die Umwelt.

Wir freuen uns sehr über dieses Engagement und wünschen allen einen schönen Sommer!

ASB OWL Hausnotruf DameASB Hausnotruf

Hilfe auf Knopfdruck: Mit dem Hausnotruf-Service des ASB fühlen Sie sich zu Hause sicher. Rund um die Uhr! Mehr Infos hier.

ASB OWL ehrenamtlich freiwillig aktivBürgerschaftlich engagiert

Sie möchten Menschen helfen und gemeinsam mit anderen etwas bewegen? Dann sind Sie beim ASB genau richtig. Mehr Infos hier.

Bild eines KindesVideoclips über den ASB

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Filmberichte informieren auf anschauliche Weise über den ASB und seine Aktivitäten. Zur Mediathek.

ASB RV Ostwestfalen-Lippe e.V. | Geschäftsstelle Bielefeld | Friedrich-Hagemann-Str. 8 | 33719 Bielefeld
Tel: 05 21 - 9 28 22 - 0 | Fax: 05 21 - 9 28 22 - 40 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign